Umweltschutz und Nachhaltigkeit

Umweltverträgliche und nachhaltige Geschäftsmethoden

Wir bei Celgene sehen uns in der Verantwortung, am Erhalt einer intakten Umwelt mitzuwirken und setzen alles daran, diese so wenig wie möglich zu beeinträchtigen.

Global unterstützen wir in Zusammenarbeit mit Umweltinitiativen klimaverträgliche Praktiken. Celgene setzt sich mit den klimatischen Veränderungen auseinander, die durch seine Geschäftstätigkeit bedingt sind und arbeitet daran, Einrichtungen und Produktionsabläufe immer umweltschonender zu gestalten. Begleitend dazu werden die Mitarbeiter in die Aufklärungsarbeit mit einbezogen. Auch von seinen Geschäftspartnern erwartet Celgene, dass sie Klimaschutz und Umweltverträglichkeit nachhaltig in ihre Geschäftsmodelle integrieren.

Umweltziele 2016 bis 2020
Im Jahr 2016 entwickelte das Nachhaltigkeits-Komitee von Celgene vier konkrete Umweltziele zur Umsetzung bis zum Jahr 2020. Diese basieren auf den beträchtlichen Fortschritten, die in den Jahren 2012 bis 2015 erreicht wurden, und fokussieren auf vier Kerngebiete:

  • Treibhausgasemissionen
  • Elektrizitätsbeschaffung
  • Wasserverbrauch
  • Abfallerzeugung

Unsere Anstrengungen tragen bereits Früchte: Im Jahr 2016 stammten erstmals mehr als 50 Prozent der weltweit von Celgene bezogenen Elektrizität aus erneuerbaren Energien. Im internationalen Hauptsitz in Boudry in der Schweiz wurde eine besonders beeindruckende Änderung erzielt: Stammten im Jahr 2015 noch 52 MWh aus erneuerbaren Energien, waren es 2016 bereits 5.300 MWh.

Weitere Berichte zu Nachhaltigkeit und Umweltschutz finden Sie hier.