Rare Disease Day 2021

Der letzte Tag im Februar steht jedes Jahr im Zeichen der seltenen Erkrankungen (engl. „Rare Diseases“). Das Motto des weltweiten Aktionstages lautet „Selten sind viele“ und das nicht ohne Grund: Mehr als 6.000 seltene Erkrankungen gibt es Schätzungen zufolge in der Europäischen Union (EU), wobei in Deutschland etwa vier Millionen Menschen betroffen sind.1 Auch Menschen mit bestimmten Krankheiten des blutbildenden Systems wie Myelodysplastischen Syndromen (MDS) oder Beta-Thalassämie gehören dazu.2, 3 Welche Belastungen für die Betroffenen damit einhergehen und warum die COVID-19-Pandemie eine zusätzliche Herausforderung für die medizinische Versorgung dieser Patienten darstellen kann, erfahren Sie in unserem Beitrag „Gestörte Blutbildung: Wenn es ohne regelmäßige Transfusionen nicht geht“ im +3-Magazin, einer Beilage der Süddeutschen Zeitung, vom 26. Februar 2021.

Weiterführende Informationen:
Informationsportal von Celgene, einem Unternehmen von Bristol Myers Squibb:
https://www.haematologie.info/

Offizielle Seite zum Rare Disease Day 2021 in englischer Sprache:
https://www.rarediseaseday.org/article/about-rare-disease-day

Website der Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen (ACHSE) e. V.:
https://www.achse-online.de/de/

Referenzen
1. Bundesministerium für Gesundheit. Gesundheitsgefahren: Seltene Erkrankungen. Stand: Mai 2020. URL: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/themen/praevention/gesundheitsgefahren/seltene-erkrankungen.html (letzter Zugriff: 23. Februar 2021).

2. Leitlinie Myelodysplastische Syndrome (MDS). Stand: Oktober 2020. URL: https://www.onkopedia.com/de/onkopedia/guidelines/myelodysplastische-syndrome-mds/@@guideline/html/index.html (letzter Zugriff: 23. Februar 2021).

3. Leitlinie Beta Thalassämie. Stand: Oktober 2019. URL: https://www.onkopedia.com/de/onkopedia/guidelines/beta-thalassaemie/@@guideline/html/index.html (letzter Zugriff: 23. Februar 2021).

Foto: © Doctor in gloves holding blood packs on gray background, top view with space for text. Donation day (AdobeStock – Urheber: New Africa)